Floriani-Tag 2007

am .

Die schon traditionelle Feier der Ebenseer Feuerwehren zum Floriani-Tag wurde im Gedenken an den Feuerwehrpatron "Hl. Florian" am 6. Mai 2007 begangen.

Vom neuen Sicherheitszentrum am Salinenplatz ausgehend, bewegte sich ein langer Festzug mit einer Fahnenabordnung und Ehrengästen unter den Klängen der Feuerwehrmusik Langwies zum Kriegerdenkmal, wo zum Gedenken an die gefallenen und verstorbenen Kameraden ein Kranz niedergelegt wurde.
Anschließend ging es zur Pfarrkirche, wo Feuerwehr-Kurat Dechant Pfarrer Rockenschaub Alois den Festgottesdienst zelebrierte. "Wir gedenken heute des Namenstages des heiligen Florian. Wir versammeln uns traditionell zum Gottesdienst, weil wir Grund haben, Gott zu danken.", hieß der Geistliche die Gläubigen willkommen. Es gelte Dank zu sagen, dass es Frauen und Männer gibt, die sich in den Dienst der Feuerwehr und anderen Hilfsorganisationen stellen, die den Menschen zur Seite stehen, wenn sie in Not geraten.
"Wir wollen heute auch danken und dafür bitten, dass die Feuerwehrmänner selbst keinen Schaden nehmen an Leib und Seele bei ihren Einsätzen. Unseren Dank wollen wir heute vor Gott bringen und ihn bitten, auch in diesem Jahr schützend seine Hand über die Gemeinde zu halten und die Menschen zu schützen vor Gefahren für Leben, Hab und Gut."

Nach dem Gottesdienst wurden verdiente Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Ebensee, Roith, Rindbach und Langwies sowie der Bergrettung mit der Bezirks-Feuerwehrmedaille 2. Stufe (Silber) und 3. Stufe (Bronze) ausgezeichnet. Diese hohen Auszeichnungen wurden auf Grund des vorbildlichen Einsatzes dieser Personen bei der Schneekatastrophe 2006 und beim wochenlangen Waldbrandeinsatz am Bromberg durch Bürgermeister Loidl Herwart, BR Schiendorfer Stefan, ABI Ing. Hofinger Emil und HBI Redl Erwin an die Kameraden überreicht.

Am 24. April 2007 war der FF-Ebensee vom Landesfeuerwehrkommando OÖ ein neues Schlauchboot mit dem dazu gehörigen Gerät im Wert von 7.000 Euro übergeben worden. Das neue Boot wurde am 6. Mai, eben am Floriani-Tag vom Feuerwehr-Kurat Rockenschaub Alois gesegnet und konnte dann im Anschluß beim "Tag der offenen Tür" im neuen Sicherheitszentrum besichtigt werden.
Das Motorschlauchboot verfügt über einen 25 PS starken Motor und ist für 6 Personen zugelassen. Es wird in Zukunft bei diversen Einsätzen auf der Traun, auf den Langbathseen und am Offensee Verwendung finden.