Personenrettung Traunsee 01.08.2018

am .

Am späten Mittwochabend, dem 01.08.2018 fand eine großangelegte Suchaktion am Traunsee statt.
Da wir uns im Zuge unserer wöchentlichen Übung bereits mit beiden Booten am See befanden, meldeten uns bei der Einsatzleitung und rückten umgehend zum Einsatzort nach Traunkirchen aus.
Einsatzgrund war ein Paragleiter, der angeblich in den See gestürzt sein soll.
Die Feuerwehren Ebensee, Traunkirchen, Altmünster und Gmunden, sowie die Wasserrettung Traunkirchen und Ebensee suchten mit Booten und teilweise mit Unterstützung von Wärmebildkameras den Traunsee ab, konnten aber keine Person im Wasser finden.
Zur Unterstützung wurde außerdem ein Polizeihubschrauber angefordert, der den betroffenen Bereich aus der Luft absuchte.
Nachdem bekannt wurde, dass es der gesuchte Paragleiter bis an Land geschafft haben soll und nicht ins Wasser gestürzt ist und auch bei der Suche mit den Booten bzw. aus der Luft keine Person gefunden wurde konnte der Einsatz beendet werden und die Einsatzkräfte wieder einrücken.
 
Im Einsatz standen die Feuerwehren Ebensee, Traunkirchen, Altmünster und Gmunden, die ÖWR Traunkirchen und Ebensee mit insgesamt 7 Booten, sowie die Polizei und der Polizeihubschrauber.
 
Die FF-Ebensee stand mit A-Boot und Schlauchboot bis 23:38 Uhr im Einsatz