Waldbrand Feuerkogel 02.07.2019

am .

waldbrand 17 20190703 1972773107
 
Am Dienstag, dem 02.07.2019 wurde von einem Bewohner der Marktgemeinde Ebensee eine Rauchschwade im Bereich Helmeskogel gemeldet.
 
Die Polizei veranlasste einen Erkundungsflug bei welchem Sie einen Brandherd unterhalb des Kaiserweges entdeckten. Die Feuerwehr Roith war bereits seit 10:51 Uhr für Nachlöscharbeiten des letzten Brandherdes im Einsatz. Die Feuerwehren Ebensee und St. Agatha wurden um 12:33 verständigt um gemeinsam mit der FF Roith den neuen Brandherd zu bekämpfen.
 
Da der Brandherd zu Fuß nicht erreichbar war, wurde die Mannschaft zur Brandbekämpfung mit dem Polizeihubschrauber "Libelle" zum Einsatzort geflogen.
 
Im weiteren Schritt wurden die Stützpunkt Feuerwehr Scharnstein, mit der Tankanlage für die Hubschrauber und das Österreichische Bundesheer alarmiert.
 
In der Zwischenzeit wurde mit dem Polizeihubschrauber ein Wassertank zum Brandherd befördert welcher durch die Hubschrauber mit Wasser aus dem Schneekanonennetz der Feuerkogelseilbahn befüllt wurde.
 
Das Erdfeuer, welches voraussichtlich durch einen Blitz entfacht wurde, wurde von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren in den Abendstunden unter Kontrolle gebracht.
 
Im Einsatz standen die Kameraden der FF-Ebensee, der FF-Rindbach, der FF-Roith, der FF-St. Agatha und der FF-Scharnstein, sowie der Polizeihubschrauber "Libelle" und der Bundesheerhubschrauber  "Agusta Bell 212"
 
Insgesamt wurden durch 45 Wassertransportflüge zu je 500L der anwesenden Hubschrauber ca. 22 500 Liter Wasser, welches durch das Schneekanonen Netzwerk vom Tal hinaufgepumpt wurde, zum Brandherd befördert.

Mehr Bilder gibt es in der Fotogalerie zu sehen.

Zur Galerie